« zur Startseite

Schüleraustausch

Ein Schuljahr in der Ferne

Ein Schüleraustausch kann die Schullaufbahn bereichern und viele Jugendliche profitieren ein Leben lang aus dieser Erfahrung. Doch unter welchen Bedingungen ist so ein Austausch sinnvoll und wie wird er am Besten geplant?

schulratgeber, themen, schulisches leben und lernen, schüleraustausch

Ein Jahr im Ausland. Davon träumen viele junge Menschen im Laufe ihrer Schulzeit. Einfach mal weg von zu Hause, der gewohnten Umgebung und dem Schulalltag entfliehen. Eine Chance sich in seiner Persönlichkeit zu entwickeln, Stärken und Schwächen kennen zu lernen und Grenzen auszutesten. Der junge Mensch sammelt Erfahrung für sein späteres Leben, wird lernen auf eigenen Füßen zu stehen und seinen Horizont erweitern. Schüleraustausch – ein einschneidendes Erlebnis im Leben.


Die Welt erkunden

Wenn die Möglichkeit besteht, während der Schulzeit an einem Schüleraustausch teilzunehmen, dann ist zu empfehlen diese wahrzunehmen. Wer von einem längeren Auslandsaufenthalt zurückkehrt, wird mehr kennen als nur das tägliche Leben in seiner Heimat. Wem ein ganzes Schuljahr zu lang ist, der kann auch nur ein Halbjahr im Ausland verbringen. Je nachdem, welche Institution den Schüleraustausch organisiert, sich rechtzeitig zu informieren und sich ausführlich mit dem Thema auseinander zu setzen, kann eine Antwort darauf geben, ob ein Schüleraustausch in Frage kommt oder nicht.  

Viele Institutionen arbeiten mit Gastfamilien zusammen, die zum Teil jahrelange Erfahrungen im Umgang mit Austauschschülern haben. In den unterschiedlichen Ländern leben viele aufgeschlossene und offene Familien, die sich freuen einen Gastschüler aufzunehmen und etwas über ein fremdes Land und eine neue Kultur zu erfahren. Oft bieten die Familien ihre Gastelternschaft freiwillig an, ohne dass sie auf irgendeiner Weise vergütet werden.


Voraussetzungen

Wenn das Projekt Schüleraustausch in Angriff genommen werden soll, ist es wichtig sich ausführlich damit zu beschäftigten. Ein so langer Aufenthalt im Ausland ist nicht immer einfach, daher ist zu empfehlen, dass sich Eltern und Kind einige Frage stellen, um zu überprüfen, ob die Anforderungen auch erfüllt werden. 

Zum einen, sollte der Jugendliche sich fragen, ob er neugierig auf eine fremde Kultur ist und offen für andere Ansichten und Lebensweisen. Außerdem ist es wichtig, sich damit zu beschäftigen, ob für längere Zeit auf Familie und Freunde verzichten werden könnte.

Letztendlich ist ein Schüleraustausch ein einmaliges Erlebnis, der Jugendliche wird im besten Fall mit vielen neuen Ansichten und Fähigkeiten nach Hause zurückkehren und auf eine spanende Zeit in seiner Schullaufbahn zurückblicken können.  

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

  • Studieren mit 16 Jahren

    Besonders leistungsstarke und interessierte Bielefelder Schüler haben ab der zehnten Klasse die Möglichkeit jeweils ein Semester lang an der Uni Bielefeld ein Seminar ihrer Wahl zu besuchen.

  • Abschluss nachholen – Zukunft sichern

    Die Wichtigkeit von Bildung und Schulabschlüssen kann nicht oft genug betont werden. Wer beispielsweise seinen Hauptschulabschluss nachholen möchte, kann ein neues Online-Portal nutzen: „ich-will-lernen. de“ bietet interaktive Lernmaterialen mit den Schwerpunkten Englisch, Deutsch und Mathematik.

Weitere News im Archiv »